Fogtec - Fire Protection

Zu den Team-Vorstellungen

Aus unserem Newsletter im Mai 2022:

Auftrag für Stadler Limburg

FOGTEC konnte auch den 3. Abruf der Stadler Limburg-Fahrzeuge für sich gewinnen und setzt die sehr positive Zusammenarbeit in diesem Fahrzeugsegment fort.

Oftmals ist für den Endkunden eine hohe Flexibilität sehr wichtig und in diesen Projekten zeigt sich die Variabilität der Serie 3000+, da auf Änderungen in der Fahrzeugkonfiguration schnell reagiert werden konnte.

Auch dadurch lässt sich die hohe Fahrzeuganzahl (drei- und vierteilige Fahrzeuge) der Projekte NSR und Limburg erklären. FOGTEC hat in den letzten Jahren über 100 Fahrzeuge dieses Typs für Stadler mit einer Brandmeldeanlage ausgestattet.


FACHARTIKEL zu Brandschutz in Rechenzentren

In einer zunehmend digitalen Gesellschaft und Wirtschaft nimmt die Bedeutung sicherer Rechenzentren von Tag zu Tag zu. Von FOGTEC durchgeführte Brandversuche belegen, wie nachhaltiger Brandschutz in Rechenzentren gewährleistet werden kann.

Den im Magazin Technische Sicherheit erschienenen Artikel lesen Sie hier.


Je länger der Tunnel, desto wichtiger die Brandbekämpfungsanlage?

Wir möchten auf ein Diskussionsthema hinweisen, mit dem wir oft in Gesprächen mit Kunden oder Beratern konfrontiert werden:

Je länger der Tunnel, desto notwendiger wird eine stationäre Brandbekämpfungsanlage?

Dies ist nur teilweise richtig. Stellen Sie sich einen 300 m langen Tunnel mitten in der Innenstadt einer Großstadt vor, durch den eine Hauptverkehrsader läuft. Jeden Tag werden diesen unzählige Handwerker, Geschäftsleute, Einkäufer etc. nutzen. Bei einer Schließung nach einem Feuer kostet dies oft mehrere Millionen Euro an Opportunitätskosten für ausgefallene Arbeitsstunden jeden Tag bis zur Wiedereröffnung.
Ist dieser Tunnel nicht wichtiger (wirtschaftlich gesehen) als ein 5 km langer Tunnel mitten im Nirgendwo? Wir sehen eine Verschiebung in der Tunnelindustrie. Die Verfügbarkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung. In einigen Ländern ist die Verfügbarkeit der Schlüssel!

Eine wochen- oder sogar monatelange Sperrung eines Tunnels kann zu sehr hohen Lebenszykluskosten führen, die bei der Planung eines Tunnels oft nicht vollständig einkalkuliert werden. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um einen mautpflichtigen Tunnel handelt. Aber was ist mit nicht mautpflichtigen Tunneln? Nicht nur die Lebenszykluskosten des Tunnels selbst sind von Bedeutung, sondern auch die volkswirtschaftlichen Gesamtkosten, die mit einem Tunnel verbunden sind wie z. B. die Abnutzung der Straßen, die anstelle eines geschlossenen Tunnels benutzt werden und die evtl. nicht für die Verkehrslast ausgelegt sind, oder Kosten für Unternehmen durch weiträumige Umfahrungen. Es gibt einige Optionen, um die Verfügbarkeit Ihres Tunnels zu erhöhen. Eine davon ist die Installation einer stationären Brandbekämpfungsanlage (BBA). Wenn Sie einen tieferen Einblick in die Berechnung der Lebenszykluskosten eines Tunnels mit und ohne BBA haben möchten, lesen Sie bitte hier nach (der Artikel ist in Deutsch und Englisch verfügbar).

 


Aus unserem Newsletter im April 2022:

FOGTEC System für ESCORTS Ltd.

escorts

Escorts Limited, das Flaggschiff der Escorts-Gruppe, ist in der Herstellung von Agrarmaschinen, Automobilprodukten, Eisenbahnprodukten und Baumaschinen tätig. Das Produktportfolio der Landmaschinenabteilung umfasst Traktoren, Motoren, Stromaggregate, Schmierstoffe und Pflanzenschutzlösungen. Das FOGTEC-System wird derzeit zum Schutz der Motorenprüfstände mit einem offenen Düsen-Konzept zusammen mit der FOGTEC-FOGGUN zur manuellen Brandbekämpfung installiert. FOGTEC konnte zwei aufeinanderfolgende Aufträge von Escorts Limited sichern. Wir möchten dem Team von Escorts und unseren Partnern danken, die uns geholfen haben, diese Aufträge zu erhalten.


Bergmannstrost Klinik Halle - Installation einer Hochdruck-Wassernebel-Brandbekämpfungsanlage

Die Bergmannstrost Klinik in Halle, Deutschland setzt auf Hochdruckwassernebel der Marke FOGTEC zum Schutz der Versorgungskeller unterhalb des Klinikums.

Die Gründung der Bergmannstrost Klinik erfolgte im Jahr 1894, wodurch es sich bei den Versorgungskellern um historische Gewölbekeller handelt.

Zum Schutz dieser sowie der des Klinikums befindet sich FOGTEC derzeit in der Vorbereitung zur Installation einer Hochdruck-Wassernebel-Brandbekämpfungsanlage. Besondere Herausforderungen stellen die Montage bei niedrigen Deckenhöhen und laufendem Klinikbetrieb dar.

FOGTEC verfügt über eine besondere Expertise für die Absicherung von Krankenhäusern. In diversen Ländern und Kontinenten wurden FOGTEC-Systeme bereits sehr erfolgreich bei Neubauten wie auch Bestandsbauten installiert. Besondere Herausforderungen hinsichtlich Lärm, Schallschutz und Zeitplanung stellen dabei stets Installationen im laufenden Betrieb eines Krankenhauses dar.  Laborbereiche der höchsten Sicherheitsstufe für z.B. Nuklearmedizin oder virologische Untersuchungen eignen sich dazu ganz besonderes für die Absicherung mit FOGTEC-Systemen.

Klinik_Bergmannstrost


Rauchansaugsysteme 7532 und 7535 für die Schienenfahrzeugindustrie

SIL

Bereits seit vielen Jahren liefert die FOGTEC Rail Systems Rauchansaugsysteme für den Einsatz in Schienenfahrzeugen. Mehrere tausend Geräte befinden sich im täglichen Einsatz in Metro-, Regional- und Fernzügen rund um den Globus. Basierend auf diesem gewaltigen Erfahrungsschatz entwickelt FOGTEC auch diese Produkte laufend weiter, stets unter der Vorgabe den besonderen Anforderungen in Schienenfahrzeugen gerecht zu werden. Leider werden oftmals von anderen Anbietern Rauchansaugsysteme aus der Gebäude- und Industrietechnik verwendet, mit denen eine normengerechte Nachweisführung für schienenfahrzeugspezifischen Anforderungen nicht erbracht werden kann.

Die Weiterentwicklungen des speziell für die Schienenindustrie konstruierten FOGTEC Rauchansaugsystems SAS7535 und des kleineren und kompakteren Bruder SAS 7532 – wurde nun nach der erfolgten lückenlosen Nachweisführung mit dem Erhalt des Zertifikats für den Sicherheitsnachweis nach DIN EN 61508-7:2011 und EN 50129:2019 zu den quantitativen Anforderungen zu SIL2 durch den TÜV abgeschlossen.

Das Leistungsprofil der Geräte SAS 7532 und 7535 umfasst nun:

  • vollständige Erfüllung der Anforderungen nach EN 45545-2 HL3 durch Einsatz spezieller Materialien
  • vollständige Erfüllung aller Testanforderungen der EN 50155:2017
  • Sicherheitsnachweis nach DIN EN 61508-7:2011 und EN 50129:2019 zu den quantitativen Anforderungen zu SIL2
  • Datenschnittstellen für Ethernet, MVB und CAN
  • Spannungsversorgung 16,8 VDC – 130 VDC

Das gesamte Rohrleitungssystem inkl. seiner Verbindungselemente ist in EN 45545-2 HL3 Ausführung erhältlich.

Seit dem ersten Systemeinsatz in Australien vor fast 15 Jahren werden aus den verfügbaren Felddaten kontinuierlich die LCC-Prognosen verfeinert und aktualisiert. So ermöglichen diese Felddaten in Ergänzung zu theoretischen Annahmen eine deutlich verbesserte und risikoärmere Prognose der Lebenszykluskosten. Während des zweikanalige SAS 7535 bereits auf fast allen Kontinenten im Einsatz ist, wird das kleinere und kompaktere SAS 7532 als Produktneuheit in EN 45545-2 HL3 Variante erstmals in den bis zu 1.500 neuen U-Bahn Fahrzeugen der Stadler Pankow für Berlin erstmals in Europa zum Einsatz kommen.


Aus unserem Newsletter im März 2022:

FOGTEC schützt Stadler Diagnosefahrzeuge

FOGTEC hat den Auftrag für insgesamt 8 Diagnosefahrzeuge bekommen, die zur Inspektion von Gleisen und Oberleitungen eingesetzt werden.

Die Fahrzeuge sind rollende Labore, mit denen die gesamte Eisenbahninfrastruktur überwacht werden kann. Beispielsweise können Gleisgeometrie, Unterbau und Oberleitung überwacht werden, alles mit dem Ziel, die Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit der Infrastruktur sicherzustellen.

In den Fahrzeugen kommen, neben einem Brandmeldesystem der Serie 5000 SIL, gleich 3 unterschiedliche Brandbekämpfungssysteme zum Einsatz. Der Arbeitsplatz für die Techniker und das Powerpack sind mit Hochdruckwassernebel geschützt. In den Technikbereichen und in den Schaltschränken kommt Aerosol und Stickstoff zum Einsatz. Die Fahrzeuge sind für Spanien und Italien vorgesehen.

Flaggen


Naturhistorisches Museum in Kopenhagen – Ein herausforderndes Projekt

Naturh_Museum

Gemeinsam mit unseren Partnern der dänischen WICOTEC-Gruppe, Kirkjeberg und Holmskov, freuen wir uns, das FOGTEC-Hochdruck-Wassernebelsystem zum Schutz des neuen Naturhistorischen Museums von Dänemark in Kopenhagen zu liefern. Das neue Museum wird eine Ausstellungsfläche von ca. 30.000m2 haben, wovon sich ca. 15.000m2 in bestehenden denkmalgeschützten Gebäuden befinden.

Aufgrund der besonderen Architektur des Museumsanbaus, war die Umsetzung einer Brandbekämpfungsanlage eine Herausforderung, die idealerweise mit einer FOGTEC Wassernebelanlage bewerkstelligt werden konnte. Die Fertigstellung ist für 2023 vorgesehen. Wir danken unseren Partnern für die hervorragende Zusammenarbeit!


Umbau des alten Kinos auf Franklin in Mannheim

Das alte Kino auf Franklin in Mannheim investiert in eine nachhaltige und ressourcenschonende Brandbekämpfungslösung mittels Wassernebel.

Während eines Umbaus des Nationaltheaters Mannheim wird das ehemalige Kino auf dem Franklin-Gelände in Mannheim zur Ausweichspielstätte für das Schauspiel. In diesem Zuge wird auch das alte Kino hergerichtet und saniert. Nach Fertigstellung dieser Maßnahmen sollen ca. 500 Zuschauer Platz finden.

Hierzu befindet sich FOGTEC derzeit in der Installation einer Hochdruck-Wassernebel-Brandbekämpfungsanlage für Teilbereiche. Besondere Herausforderungen stellen die Montage im Bereich der Bühne sowie ein straffer Terminplan dar.

Für die Wasserversorgung wurde ein Vorlagebehälter mit ca. 30m³ sowie ein Hochdruckpumpenaggregat bestehend aus 8 x 120l/min vorgesehen.

Kino


10 Jahre New Tyne Tunnel - Der neue New Tyne Tunnel feiert 10-jähriges Jubiläum!

Tyne Tunnel

Der ursprünglich 1,64 km lange zweispurige Tyne-Tunnel wurde von Edmund Nuttall (heute BAM Nuttall) als Tunnel mit einem Durchmesser von 9,5 m im Schildvortrieb gebaut. Er wurde mit gusseisernen Segmenten ausgekleidet. Er wurde 1967 eröffnet und war für ein tägliches Verkehrsaufkommen von 24.000 Fahrzeugen ausgelegt, obwohl in den letzten Jahren regelmäßig 38.000 Fahrzeuge pro Tag durchfuhren, Tendenz steigend.

Der New Tyne Tunnel ist eine 1,5 km lange Absenktunnelröhre aus vier Betonfertigteilen mit einer Länge von je 90 m, einer Breite von 15 m und einer Höhe von 8,5 m; er wurde 2012 eröffnet.

FOGTEC wurde mit der Auslegung und Lieferung einer Wassernebel-Brandbekämpfungsanlage für den New Tyne Tunnel beauftragt. Die BBA wurde sowohl in die alte, als auch in die neue Tunnelröhre installiert und wird mittels einer Pumpenstation versorgt. Vollbrandversuche dienten dabei als Grundlage für die Auslegung und Abnahme. Die FOGTEC-BBA ist seit 2012 erfolgreich in Betrieb.

Der Kunde entschied sich nach durchgeführten Risikoanalysen für eine Brandbekämpfungsanlage, da sich die Investitions- und Wartungskosten über die Lebensspanne des Tunnels schnell rentieren würden, vor allem, wenn man die erhöhte Verfügbarkeit des Bauwerkes betrachtet. Der Tunnel in Newcastle ist aufgrund der installierten Brandbekämpfungsanlage zum sichersten Tunnel des Landes gekürt worden. Mit der Brandbekämpfungsanlage war eine langfristige Sicherstellung der Mauteinnahmen ohne längere Unterbrechung zu erreichen.

Queen Elizabeth II. eröffnete vor 10 Jahren den neuen Tunnel, wie Sie hier unten auf dem Bild erkennen können. Wer eröffnete den Tunnel 1967? Drei Mal dürfen Sie raten...


Aus unserem Newsletter im Februar 2022:

Schutz des Sanjay Gandhi Post Graduate Institutes

Das Sanjay Gandhi Postgraduate Institute of Medical Sciences wurde 1983 gegründet und ist nach Sanjay Gandhi benannt. Es gilt als Kompetenzzentrum für medizinische Versorgung, Ausbildung und Forschung auf höchstem Niveau. Das Institut befindet sich auf einem 2,2 Quadratkilometer großen Campus 15 km von Lucknow und etwa 500 km östlich von Neu-Delhi. Das Institut fungiert als staatliche Universität und ist Mitglied der Association of Indian Universities.
Die FOGTEC Hochdruck-Wassernebelanlage schützt mehr als 9.000 m2 der Bibliothek, einschließlich der Bücherregale, der digitalen Dokumentationsbereiche und der Büroflächen im ersten bis fünften Stock des Bibliotheksgebäudes.

 

Gandhi


Moderne Hochdruck-Wassernebel-Technologie trifft auf historisches Rathaus in Bochum

bochum

Das denkmalgeschützte Rathausgebäude in Bochum wurde zwischen 1926 und 1931 errichtet. Zukünftig soll die Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit verbessert werden.

Parallel dazu soll durch eine Modernisierung wesentlicher Bauteile und aller technischen Gewerke die Energiebilanz des Hauses wesentlich optimiert werden, um auf Dauer einen wirtschaftlichen Betrieb sicherzustellen. Das Rathaus ist mit sehr hochwertigen Materialien wie z.B. Muschelkalk, Kupfer, Schiefer, schlesischem Marmor und Eiche ausgestattet.

FOGTEC hat für zahlreiche Teilflächen des Gebäudes eine Hochdruck-Wassernebelanlage mit verschiedensten Düsentypen entwickelt und installiert.

Besondere Herausforderungen stellen unter anderem der Denkmalschutz, die architektonische Implementierung sowie die großen Raumhöhen dar. Für die Wasserversorgung wurde ein Vorratsbehälter mit 100m³ sowie ein Pumpenaggregat bestehend aus 9+1 x 150l/min vorgesehen.


Service-Einsätze während einer Pandemie

Auch wenn die Pandemie mit einigen Herausforderungen einhergeht, setzt FOGTEC natürlich weiterhin alle nötigen Service- und Wartungseinsätze um.

Unsere Service-Techniker führen wie bisher alle gewünschten Wartungsaufträge durch. Dabei gehen wir vor Ort selbstverständlich auf spezifische Sicherheitsvorkehrungen unserer Kunden ein. Das könnten zum Beispiel separate Schnelltests, Maskenpflicht oder Abstandsregeln sein.

Auch wenn die Vorbereitung solcher Einsätze aktuell einen erhöhten Aufwand bedeutet (Einreisebestimmungen, Bürokratie, Zeitpläne) haben wir den Anspruch, dass wir unsere Kunden in allen Belangen unterstützen. Gerade bei sicherheitsrelevanten Anlagen wie Detektionssystemen/Brandbekämpfungsanlagen ist eine regelmäßige Wartung und Überprüfung der Anlagen unerlässlich. Auf dem Foto sehen Sie die Überprüfung unserer Sektionsventile bei einer Tunnel-Brandbekämpfungsanlage. Dieses Ventil hat eine Fernwartungsfunktion und kann ferngesteuert in eine Test-Position gefahren werden, ohne dass Wasser in den Fahrrraum gesprüht wird. Eine Tunnelschließung ist hierfür also nicht nötig und erspart dem Betreiber unnötige Schließ-Kosten. Trotzdem ist eine Sichtprüfung während der jährlichen, großen Tunnelwartung empfohlen. Hier wird in der Regel die gesamte Anlagentechnik des Tunnels überprüft und gewartet.

Ein großes Dankeschön an unsere Service-Techniker, die trotz der aktuellen Umstände unsere vielen Brandbekämpfungsanlagen in einem einwandfreien Zustand halten!

service


Aus unserem Newsletter im Januar 2022:

Schutz von Rechenzentren mit FOGTEC-System

rechenzentren

FOGTEC hat die Brandversuche für die FM 5560-Zulassung für Rechenzentren erfolgreich abgeschlossen. Die Wassernebel-Brandbekämpfung ist die neueste Technologie mit vielen Vorteilen gegenüber herkömmlichen Brandbekämpfungssystemen für diese Anwendung. Dazu gehören geringere Brand- und Wasserschäden und damit minimale Ausfallzeiten, Umweltfreundlichkeit und Sicherheit für das Personal. Zum Video.


Wassernebel-Sprühtests für dieselelektrische Züge

FOGTEC hat vor kurzem neue Sprühtests für ein Wassernebel-Löschsystem für die dieselelektrische Antriebseinheit eines Kunden durchgeführt, die in Hybridzügen für Großbritannien eingesetzt wird. Das FOGTEC-System basiert auf einer lang bewährten Konstruktion. Dennoch war die Überprüfung der Wassernebelverteilung aufgrund einiger Änderungen an der Konstruktion der Antriebseinheit erforderlich. FOGTEC führte diese Tests in seiner Testanlage als Teil des Verifizierungsprozesses durch.

Um zu überprüfen, ob der Wassernebel ungehindert freigesetzt werden kann und sich gleichmäßig über den gesamten Brandbereich verteilt, wurde ein maßstabsgetreues Modell gebaut, das die tatsächliche Geometrie des Dieselmotors einschließlich Turbolader, Auspuffrohre, Generator und Kraftstofffilter aufweist. Die Hochdruck-Wassernebeldüsen und die Rohrleitungen wurden genau wie im Original installiert. Der Nachbau wurde oben mit Plexiglas umschlossen, so dass der Wassernebel beobachtet werden konnte.

Bei der Aktivierung des Systems wurde die hervorragende Verteilung des Wassernebels über die gesamte Sprühzeit beobachtet, was die richtige Wahl und Positionierung der Düsen im FOGTEC-Design für das Powerpack bestätigte.

sprühversuch


Das FOGTEC Team stellt sich vor - Heute: Tim Usner, Tunnel Sales

tim

Mein Name ist Tim Usner, ich bin 30 Jahre jung und lebe seit über 10 Jahren in Köln. Gebürtig komme ich aus Bonn, bin also dem Rheinland immer treu geblieben. Ich wohne im Kölner Westen, zusammen mit meiner kleinen Tochter und meiner Partnerin.
Ich habe Anfang 2018 bei FOGTEC angefangen, arbeite also nun seit ca. 4 Jahren im Betrieb.
Vorher war ich als Standbau-Planer und Berater bei der Kölner Messegesellschaft tätig. Hier habe ich auch meine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann abgeschlossen. Da ich meine Karriere jedoch technischer ausrichten wollte, entschied ich mich zu einem Studium zum Brandschutzingenieur. Dies habe ich 2014 angefangen und Anfang 2018 abgeschlossen. Das Studium zum Brandschutzingenieur an der TH Köln richtet sich im Grundstudium nach einem Maschinenbaustudium und wird dann fachspezifischer. Neben Fächern wie Chemie, Physik und Mathematik werden Kenntnisse in der Feuerwehrtaktik, Druckberechnung und Löschtechniken vermittelt.

Wenn ich gerade nicht in der Firma sitze oder mit meiner Tochter spiele, dann bastle ich gerne an meinem 20 Jahre alten Wohnmobil herum. Camping ist seit meiner Jugend ein großes Hobby und war immer meine Lieblingsart des Urlaubs. Ansonsten trifft man mich mindestens einmal die Woche auf dem Fußballplatz.

Bei FOGTEC bin ich für den technischen Vertrieb von Brandbekämpfungsanlagen für Tunnelanlagen zuständig. Wir haben einen sehr internationalen Kundenstamm, sodass viel Englisch sprechen unerlässlich ist. Ein typischer Arbeitstag besteht bei mir aus der Erstauslegung von Hochdruckwassernebel-Anlagen für ein neues Projekt, der Erstellung von Angeboten für einen Kunden oder der Vorbereitung meiner nächsten Präsentation auf einer Messe oder Kongress.

Neben meiner Tätigkeit als Vertriebsingenieur durfte ich auch schon mein erstes Projekt bei FOGTEC abwickeln (den Hugh Carey Tunnel in New York). Projektmanagement war zwar kein Neuland für mich, ein so großes internationales Projekt jedoch schon. Das Projekt steht kurz vor dem Abschluss und war sowohl für mich, wie auch für unseren Kunden und Endkunden sehr erfolgreich. Es ist reizvoll so ein großes Projekt alleine zu leiten und hat definitiv Lust auf weitere Projekte gemacht!

Wir versuchen uns bei FOGTEC auch abteilungsübergreifend zu unterstützen. Das Arbeitsfeld ist also breit gestreut. Das und durch die internationale Ausrichtung des Unternehmens bietet der Job spannende Aufgaben. Außerdem haben wir sehr kurze Dienstwege, das lässt Entscheidungen oft schnell treffen und hilft bei der vertrieblichen Arbeit.

Wenn man mich fragen würde, was ich mir für die Zukunft wünsche?
Ich fände es super, wenn es wieder eine Art des Zivildienstes geben würde. Verpflichtend für jeden -egal welchen Geschlechts – anschließend an die Schulzeit! Mich zumindest hat der Zivildienst sehr positiv geprägt.


Aus unserem Newsletter im November 2021:

Preis für junge Forscher

Als Sponsor und Organisator des Ernst-Achilles-Preises schauen wir als FOGTEC auf einen erfolgreichen ersten Durchlauf des Preises zurück, der zur Förderung internationaler Nachwuchsforscher und -forscherinnen im Brandschutz ins Leben gerufen wurde. Geehrt werden herausragende Abschlussarbeiten (Master & Bachelor) und Dissertationen, die sich mit Innovationen rund um das Thema Brandschutz beschäftigen. Der Namensträger Ernst Achilles gilt als Pionier im vorbeugenden Brandschutz und Vorreiter der medizinischen Notfallrettung durch die Feuerwehr. Als langjähriger Leiter der Frankfurter Feuerwehr und Universitätsdozent hat er den deutschen Brandschutz bis heute maßgeblich durch neue Ideen und Lösungsansätze mitgeprägt und ist damit ein Vertreter des Geistes zur Weiterentwicklung des Brandschutzes in Deutschland.

Mit großem Interesse hat unsere Fachjury, bestehend aus Frank Bieber (VdS Schadenverhütung), Dr. Andreas Rogge (BAM), Corinna Trettin (TÜV Süd Rail GmbH), Prof. Dr. Roland Goertz (Uni Wuppertal), Rajko Rothe (IFAB GmbH) und Dirk Sprakel (FOGTEC) alle Abschlussarbeiten gesichtet und ihre Bewertungen vorgenommen. Die Vielzahl der Arbeiten und das Spektrum der Themen hat eine Entscheidung für die Preisträger nicht leichtgemacht. Dennoch haben es vier Absolventen aufs Treppchen geschafft, der dritte Platz wurde zweimal vergeben.

Aufgrund der weiterhin stark steigenden Corona Zahlen fand die Verleihung virtuell statt. Wir gratulieren den Preisträgern nochmals sehr herzlich:

1.Platz:

Fabian Saretzki mit seiner Masterarbeit „Untersuchung der Toxizität unterschiedlicher Löschwasserkontaminationen auf aquatische Organismen“ an der Hochschule Kaiserslautern.

2.Platz:

Leo Menzemer mit seiner Masterarbeit „Numerical Simulations of Brand Transport in Large Outdoor Fires“ an der University of Maryland.

3.Platz:

Alexander Battig mit seiner Doktorarbeit „Hyperbranched Polymers: Multifunctional Flame Retardants for Epoxy Resins“ an der Freien Universität Berlin.

3. Platz:

Robert Bray mit seiner Masterarbeit „Burning material behaviour in hypoxic environments: An experimental study examining fire dynamics of composite materials in vitiated conditions“ an der Lund University, Sweden.

EAP


10 Jahre SOLIT² Forschungsprojekt – Safety of Life in Tunnels

solit

Vor 10 Jahren wurde das SOLIT² Forschungsprojekt, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie auf einen Beschluss des Bundestages hin, erfolgreich zu Ende gebracht. Das Konsortium  bestehend aus der Universität Bochum, der STUVA, Bung Ingenieure, FOGTEC, IFAB, TÜV Süd und IDF untersuchte insbesondere das Kompensationspotenzial bei Installation einer wasserbasierten BBA In Tunneln. In zahlreichen Großbrandversuchen mit LKW-Nachbauten und Flüssigkeitsbränden wurde die Wassernebel – BBA erfolgreich getestet. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass Kompensationsmaßnahmen insbesondere beim baulichen Brandschutz und bei der Lüftung durch BBA kostenoptimiert umgesetzt werden können.

Abschließend wurden durch die Konsortialmitglieder umfangreiche Leitfäden für die Planung von BBA in Tunneln erstellt. Bis heute gelten die Ergebnisse international als Benchmark im Bereich der Forschung. Weltweit dient der SOLIT-Leitfaden samt seiner Anhänge als Grundlage für Ausschreibungen und behördliche Abnahmen. Die Dokumente sind kostenlos erhältlich unter www.SOLIT.info.

FOGTEC ist auch weiterhin intensiv aktiv in Forschungskonsortien im Bereich des Brandschutzes für Tunnel, Industrieanwendungen, Schienenfahrzeugen und Neuen Energieträgern wie z.B. im Projekt SUVEREN.

Weitere Informationen unter: SOLIT, SUVEREN, FOGTEC, RUB, IFAB, STUVA, BUNG, TÜV Süd , IDF.


Aus unserem Newsletter im Oktober 2021:

Apple Store abgesichert in Istanbul

Apple hat gerade seinen dritten Store in der Türkei eröffnet. Es befindet sich in der Bagdat-Straße, in einem der beliebtesten Einkaufsviertel Istanbuls, an einem wunderschönen, von Bäumen gesäumten Boulevard. Das Gebäude besteht aus zwei Ebenen mit einem schwebenden Dach und großen Glasfassaden, die den Blick auf den angrenzenden Garten freigeben. Das Brandschutzkonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Architektur- und Ingenieurteam von Foster + Partners entwickelt.

FOGTEC Hochdruck-Wassernebeltechnik schützt ca. 2.000 m² des Stores als Kombination von automatischen Düsen und mehreren FOGGUN Wassernebel-Wandschränken.


Kennen Sie schon diese Fakten über die FOGTEC Wassernebelsysteme für Tunnel?

Tunnel_comic

  • Hervorragende Leistung bei Bränden der Klassen A und B
  • Das weltweit am meisten getestete Brandbekämpfungssystem für Tunnels
  • In vollem Umfang getestet für neue Energieträger (z.B. Batteriebrände)
  • Wassernebel verbraucht nur ~ 25 % des Wassers im Vergleich zu Sprinklersystemen
  • Leicht nachrüstbar, auch während des Tunnelbetriebs
  • Sehr kleine Rohrleitungen - platzsparende Technologie
  • Schnelle Wiedereröffnung nach einem Brandereignis
  • Kompensation von baulichen Brandschutzdefiziten
  • Feuerwehren bestätigen überlegene Kühlwirkung in Brandversuchen
  • Geringere Kosten als Brandschutzpanele
  • Sehr niedrige Lebenszykluskosten

Aus unserem Newsletter im September 2021:

Schutz der Alsun Exam Halls

Die Sprachfakultät der renommierten Universität Ain Shams in Ägypten wurde 1950 gegründet und wird durch ein FOGTEC Hochdruck-Wassernebel System geschützt. Geplant und ausgeführt wurde das Projekt durch unseren ägyptischen Partner Shehabco.

Nach einem detaillierten Vergleich in Bezug auf Zuverlässigkeit und Effizienz von verschiedenen Schutzkonzepten, wurde das FOGTEC System als beste Lösung zur Brandbekämpfung gewählt.

ägypten_ainshams


Aus unserem Newsletter im August 2021:

Erfolgreiche IRIS-Re-Zertifizierung der FOGTEC

Iris_groß

Seit vielen Jahren schon unterstreicht FOGTEC sein Bekenntnis zur Schienenverkehrsindustrie nicht nur durch sein Vollzeit-Rail Team und die kontinuierliche Weiterentwicklung sowohl seines Produktportfolios und der FOGTEC internen Organisationsstrukturen, sondern auch mit der Zertifizierung nach ISO/TS 22163. Gleichzeitig stehen die individuellen Bedürfnisse unserer RAIL Kunden stets im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

Mit der erneut erfolgreich abgeschlossenen QM - Zertifizierung gemäß des International Railway Industry Standards, kurz IRIS Rev. 03.1, unterstreicht FOGTEC nachhaltig dieses Bekenntnis. Zudem bestätigte FOGTEC im Rahmen des aktuellen IRIS Assessments nicht nur den Stand des letzten Zertifizierungsprozesses, sondern konnte zudem das Performance-Level Silber erreichen. Damit bleibt FOGTEC als führender Anbieter für aktive Brandschutzsysteme im Schienenverkehr nicht nur auf diesem Performance Level alleine in der Branche, sondern es muss auch generell festgestellt werden, dass ein solch eindeutiges Bekenntnis zum Schienenverkehr durch kaum ein anderes Brandschutzunternehmen betrieben wird.

FOGTEC wird diesem Pfad der Fokussierung auch weiter treu bleiben. So hat FOGTEC in den vergangenen Jahren stetig seine Entwicklungs-Know-How in den Bereichen Konstruktion, Softwareentwicklung und E-Engineering auf- und ausgebaut – und dies an den bestehenden Normen und Regelwerken der Schienenfahrzeugindustrie ausgerichtet. Dies befähigt FOGTEC heute den Kunden komplexeste Lösungen für die Branderkennung und -bekämpfung im Schienenverkehr und darüber hinaus anbieten zu können. Die Kompetenzen im Hause FOGTEC hochverfügbare und sichere Brandschutzsysteme bis hin zu SIL 2 Anforderungen (auch Gesamtsysteme gemäß EN 50129) anbieten zu können und individuell kundespezifisch angepasste Systemlösungen zu liefern, sind bei FOGTEC bereits seit Jahren gängige Praxis.


Hochdruck-Wassernebel für Li-Ionen-Batterien in Klimakammern/ Klimaprüfständen

Mit neuen Innovationen kommen neue Herausforderungen.

Als einer der Marktführer im Bereich Brandschutz für die Automotive Branche, bietet FOGTEC schon seit über 20 Jahren Lösungen für den kompletten Lebenszyklus rund um die Mobilität. Das derzeit wohl heißeste Thema ist die e-Mobilität und neue Energiespeicher wie Li-Ionen-Batterien. Basierend auf dem Forschungsprojekt SUVEREN hat FOGTEC neue Lösungsansätze, sowie neue Produkte entwickelt, um den immer stärker werdenden Markt der e-Mobilität sicherer zu machen. Erst kürzlich äußerst erfolgreich durchgeführte Brandversuche mit Li-Ionen-Batterien in Klimakammern bestätigen das über Jahre angesammelte „Know How„.

Die Brandversuche in den Klimakammern verschiedenster Größen und Ausführungen zeigten eine immense Kühlwirkung und eine exzellente Brandbeherrschung. Tatsächlich ist es sogar gelungen, durch speziell für Li-Ionen-Batterien entwickelte Hochdruck Düsen, den Brand zu löschen.

Hierbei konnte nicht nur die thermische Einwirkung auf die Klimakammern und umliegende Einbauten verhindert werden, sondern sogar der Brandüberschlag auf direkt aneinander liegende Batteriemodule.


Hitachi West Coast Partnership Züge - Brandschutz für die neue Flotte von Hochgeschwindigkeitszügen

Rail_Hitachi

FOGTEC wurde 2013 von Hitachi ausgewählt, um das Brandschutzsystem für die AT300-Züge für das britische Intercity Express Programm (IEP) zu liefern. Seitdem wurden die Züge von anderen Zugbetreibern bestellt, wie eine neue Flotte, bestehend aus 10 siebenteiligen EMUs und 13 fünfteiligen Zügen, mit elektrischem oder dieselelektrischem Antrieb, die 2022 in Betrieb genommen werden soll. Die neuen Züge stellen eine Modernisierung der Flotte der Westküstenstrecken in Großbritannien, zwischen London und Liverpool, sowie London und Holyhead in Wales dar.

Alle Passagier- und Besatzungsbereiche werden mit dem FOGTEC Brandmeldesystem der Serie 1000 ausgestattet. Das modulare System ermöglicht eine einfache Anpassung an verschiedene Zugkonfigurationen für unterschiedliche Betreibergesellschaften. Die dieselelektrischen Motoren im Unterflurbereich werden mit einer Hochdruckwassernebel-Brandbekämpfungsanlage geschützt, die in enger Zusammenarbeit mit Hitachi speziell für die Integration in den kompakten Motorenraum entwickelt wurde.


Vergleich von Lebenszykluskosten: Wassernebel – BBA oder Brandschutzplatten im Tunnel?

Basierend auf einer Untersuchung von Prof. Dr. Roland Leucker (STUVA e.V.) wurden Lebenszykluskosten (LCC) von Brandschutzplatten mit denen von Wassernebel-BBA im Tunnel verglichen. Die gesamtwirtschaftliche Betrachtung über eine Laufzeit von 100 Jahren umfasst neben Investitions- und Wartungskosten insbesondere auch die direkten und indirekten Kosten im Falle eines Brandes im Tunnel. Mit einbezogen wurden Kosten für Instandsetzung, entgangene Mauteinnahmen sowie Folgekosten für umleitungsbedingte Fahrstrecken- und Fahrzeitenverlängerung für einen Tunnel mit Wassernebel-BBA verglichen mit einem Tunnel mit Brandschutzplatten.

Das Ergebnis der detaillierten Untersuchung ist in der neusten Ausgabe der Tunnel 04/2021 einzusehen (zum Artikel). Die Untersuchung kommt zu interessanten Erkenntnissen und unterstreicht die Bedeutung einer hohen Verfügbarkeit von Tunneln. Das FOGTEC Tunnel Team freut sich auf Ihre Fragen und Anmerkungen (zur Website).

Tunnel_magazin_3


Aus unserem Newsletter im Juli 2021:

Wassernebel-BBA im Big Apple steht kurz vor der Fertigstellung

Hugh Carey Tunnel Pumpen

Die Fertigstellung der Wassernebel-BBA im New Yorker Hugh Carey Tunnel ist zum Greifen nah. Ein Großteil der Rohrleitungen und Sektionsventile sind weitestgehend ohne längere Tunnelsperrungen im Abluftkanal installiert worden. Derzeit laufen die Arbeiten für die Fertigstellung der Pumpenstation, die sich in unmittelbarer Nähe des Portals mitten in Manhattan am Battery Park befindet. Die Pumpen wurden übereinandergestapelt, um auf Grund der stark limitierten und kostbaren Fläche im Herzen New Yorks möglichst platzsparend untergebracht werden zu können. Diese wurden eigens mit einem Kran über die Außenmauern der Zentrale des Betreibers TBTA (Triborough Bridge and Tunnel Authority) eingelassen, wie auf dem Foto zu sehen ist.

Auf Grund der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Reisebeschränkungen hatte FOGTEC im Vorfeld die Werksabnahme erfolgreich per Videoübertragung durchgeführt. Dies ermöglichte es zahlreichen Projektbeteiligten, live einen Einblick in das Abnahmeprozedere des FOGTEC-Systems für den 70 Jahre alten Tunnel zu verschaffen. Wir drücken die Daumen für die letzten anstehenden Arbeiten und freuen uns auf eine baldige Inbetriebnahme der Wassernebel-BBA im Big Apple.


FOGTEC-Brandschutztechnik für 27 neue Züge der Matterhorn Gotthard Bahn

Die Matterhorn Gotthard Bahn durchfährt die schönsten Gegenden in den Schweizer Alpen. Sie führt von Zermatt am Fuß des Matterhorns über Andermatt bis nach Disentis. Das gesamte Streckennetz misst 144 Kilometer, dabei durchquert die Schmalspurbahn 33 Tunnel und Galerien, fährt über 126 Brücken und überwindet insgesamt 3300 Höhenmeter. Der höchste Punkt ist auf dem Oberalppass mit 2033m.

Im Rahmen einer umfassenden Modernisierung der Flotte der MGBahn werden in zwei Etappen bis 2026 insgesamt 23 dreiteilige Triebzüge vom Fahrzeugtyp ORION des Herstellers Stadler Bussnang geliefert, im Anschluss besteht die Option auf 4 weitere Fahrzeuge.

FOGTEC konnte vor Kurzem den Auftrag über die Ausstattung der neuen Flotte mit modernster Brandschutztechnologie gewinnen. Die Lieferung umfasst sowohl Brandmelde- als auch Brandbekämpfungstechnik mit Aerosolgeneratoren und Hochdruckwassernebel. Letztere zeichnet sich unter anderem durch das SIL2-fähige, bereits bewährte FOGTEC-Flaschensystem aus, das durch sein spezielles Design mit einem Gewicht von weniger als 250kg pro Trägereinheit auf dem Dach auskommt. Das Gesamtsystem mit allen Komponenten und sowohl Hard- als auch Software wurde bis ins kleinste Detail hinsichtlich der SIL2-Anforderungen begutachtet und zertifiziert.

Matterhorn_Foto


Aus unserem Newsletter im Juni 2021:

Mobile Nebel- /Schaumsysteme

Mobile Systems

Mobile FOGTEC-Systeme sind seit Jahrzehnten weltweit bei Feuerwehren und in der Industrie erfolgreich im Einsatz. Die autarken Löscheinheiten zur Erzeugung von Wassernebel und Schaum, die mit reinem Wasser oder unter Zumischung von biologisch abbaubaren Additiven betrieben werden, bekämpfen effektiv Feststoff- und Flüssigkeitsbrände, bei nur geringstem Wasserverbrauch.

Das Herz der Systeme ist die Standard setzende und patentierte Löschpistole FOGGUN. Diese kann mit einem speziellen Schaumrohr, dass einfach auf die FOGGUN aufgesetzt wird, kombiniert werden. Das Ergebnis ist ein besonders feiner Löschnebel mit hoher Durchschlagskraft oder ein hochwertiger Schaum ähnlich, wie bei Druckluftschaumsystemen. Frei wählbare unterschiedliche Sprühmuster ermöglichen der Einsatzkraft eine schnelle und effiziente Brandbekämpfung. Durch die kompakte Bauweise der Systeme können diese problemlos in Feuerwehrfahrzeugen oder auf Pick-ups verbaut werden.


Effizienter Brandschutz für Glasfronten mit Wassernebel

Anforderungen an den Brandschutz limitieren oftmals bei Bau oder Umbau von Gebäuden die gestalterischen Möglichkeiten von Architekten und Planern. Ein speziell entwickeltes und patentiertes System, unter Kombination von baulichem und anlagentechnischem Brandschutz ermöglicht dennoch transparente, architektonisch anspruchsvolle und dabei kostengünstige Lösungen.

Die bei einem Feuer entstehende Wärmestrahlung durch das Glas, wird durch einen FOGTEC Wassernebel-Vorhang abgeschirmt, wodurch Fluchtwege entlang der Verglasung aufgewertet und die Widerstandsfähigkeit der Verglasungen erhöht werden. Das Landesklinikum Thermenregion Baden bei Wien in Österreich, in dem die Glasfassaden mit einem FOGTEC System abgesichert wurden, ist hierfür ein gutes Beispiel. Bereiche mit hohen Anforderungen an den baulichen Brandschutz, besonderen Ansprüchen an Ästhetik und Transparenz sowie Gebäude mit großen Glasflächen sind prädestiniert für den Einsatz dieser Technologie.

Landesklinikum Baden


ISTSS vergibt Auszeichnung für das beste Poster an das FOGTEC Tunnel Team

Istss_PNG

Das wissenschaftliche Komitee der ISTSS (9th International Symposium on Tunnel Safety and Security) hat das FOGTEC Tunnel Team mit dem Preis für das beste Poster der Veranstaltung ausgezeichnet. Die Veröffentlichung informiert über den Status in internationalen Normen und Richtlinien für wasserbasierte Brandbekämpfungsanlagen in Tunneln, welche zudem von unserem Spezialisten Tim Usner online vorgetragen wurde.

Die wesentlichen Normen und Richtlinien sind NFPA 502, UPTUN R251 Engineering Guidance, RVS 09.02.51 (Österreich), EABT 80/100 (Deutschland), SOLIT Leitfaden, Empfehlungen des Weltstraßenverbandes PIARC sowie CD 352 (Großbritannien).


Aus unserem Newsletter im Mai 2021:

Absicherung von Lithium-Ionen-Batterien

Als einer der Marktführer für Brandschutzsysteme bezüglich Li-Ionen Batterien bietet FOGTEC ein breites Portfolio an Produkten und Lösungen für die Automobilindustrie, Batteriespeicher, Lager, Produktionsbereiche und Parkgaragen an. Durch eine speziell auf den Bereich neuer Energieträger ausgerichtete jahrelange Forschung und Entwicklung, unter anderem im Rahmen des Forschungsprojektes SUVEREN, kann FOGTEC auf besonders umfangreiche Erfahrungswerte und Terrabytes an Echt-Daten aus Brandversuchen zurückgreifen.

Um das für die Brandbekämpfung von Lithium-Ionen-Batterien jeweils optimale Konzept/Produkt anbieten zu können, wurden verschiedenste Detektions- und Bekämpfungssysteme sowie Löschmedien getestet, optimiert und miteinander verglichen. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl an Messungen von Wärmefreisetzungsraten und Gasemissionen bei Batteriebränden im 1:1 Maßstab durchgeführt.

FOGTEC hat bereits für diverse Projekte bei Automobilherstellern und Automobilzulieferern im In- und Ausland Detektions- und Brandbekämpfungssysteme im Zusammenhang mit Li-Ionen Batterien entwickelt und geliefert. Diese kommen z.B. in Klimakammern, Klima-Containern für Elektrofahrzeuge, Lagern und Produktionsbereichen zum Einsatz. Besondere Herausforderungen stellen die Komplexität der abgesicherten Risiken, wie z.B. Klimakammern sowie die hohe Energiedichte der Lithium-Ionen-Batterien dar. Hierzu werden spezielle und neu entwickelte Düsentypen verwendet, welche aus dem Forschungsprojekt SUVEREN hervorgegangen sind.

FBS


Stetiger Zuwachs an FOGTEC-Brandschutzsystemen in nordamerikanischen Schienenfahrzeugen

flag_usa-ca

FOGTEC Brandmelde- und Hochdruckwassernebelsysteme sind bereits seit 2010 in den ALP 45 Zweikraftlokomotiven von New Jersey Transit und später für AMT in Montreal im Einsatz. Seitdem ist die Anzahl der installierten FOGTEC-Brandschutzsysteme für Schienenfahrzeuge auch in Nordamerika beständig gewachsen. Zu den neueren Projekten, bei denen FOGTECs breites Portfolio an Brandmelde- und Brandbekämpfungssystemen zum Einsatz kommt, gehören Regional- und Nahverkehrszüge für Ottawa, TEXRail's Fort Worth to Dallas/Fort Worth Airport, Philadelphia, Dallas Area Rapid Transit (DART) und San Bernardino County Transportation Authority (SBCTA) in Kalifornien. Auch die Broadmoor Manitou & Pikes Peak Cog Railway erhält mit ihren neuen Zahnradbahnfahrzeugen Brandschutzsysteme von FOGTEC und hat zudem ein neues Fahrzeug mit Schneefräse erhalten, das auch mit FOGTEC geschützt wurde. Die neuen Panorama-Doppelstockwagen des Rocky Mountaineer sind zudem ebenso mit FOGTEC geschützt und die Los Angeles Metro wird in Kürze die ersten U-Bahn-Fahrzeuge der neuen Serie HR4000 erhalten, die in den USA die ersten Fahrzeuge sind, die zum Schutze des Fahrgastraums mit Hochdruckwassernebelsystemen ausgestattet sind – von FOGTEC.

Die stetige Zunahme an Referenzen und lokalen Anwendungen im nordamerikanischen Markt, steht im direkten Zusammenhang mit dem kontinuierlichen, lokalen Engagement des Unternehmens, der Möglichkeit der Adaption des FOGTEC Portfolios an die lokalen Anforderungen, bei gleichzeitiger Nutzung der vielen Vorteile und Alleinstellungsmerkmale der schienenfahrzeugspezifisch entwickelten FOGTEC Produkte.


Neues Krankenhaus für Frauen und Kinder in Lanzhou City, Provinz Gansu, China

In Gansu, China, wird zur Zeit eine neue Frauen- und Kinderklinik errichtet. Mit einer Fläche von 380.000 m2 und 2.300 Betten wird es das größte Krankenhaus seiner Art im Nordwesten Chinas sein. Der neue, moderne Versorgungskomplex wird zum Zweck von medizinischen Behandlungen, Epidemieprävention, Rehabilitation und zu wissenschaftlicher Forschung sowie der Ausbildung von Nachwuchskräften genutzt.

Das gesamte Gebäude wird durch ein FOGTEC Wassernebelsystem geschützt. Dazu gehören drei riesige Umspannwerke und deren Kabelzwischenräume, alle Röntgen-, CT-, USV- und Archivräume, Serverschalträume, sowie die Linearbeschleunigeranlagen. Es werden mehr als 800 Düsen und 48 Sektionsventile verbaut.

Gansu Hospital2


Aus unserem Newsletter im April 2021:

Neue Energien bei ISP Salzbergen - Batterieprüfstände / Batterieprüfkammern

ISP

Als europäischer Marktführer erweitert ISP seine Motoren- und Fahrzeugprüfstände für die Anforderungen im Bereich Elektromobilität. Mit einer Investition von bis zu 60 Mio. Euro in ein neues Prüffeld für Batteriemodule und Batteriepacks erschließt sich ISP einen zukunftweisenden Geschäftsbereich. Im neuen „Battery Test Center“ wird eine breite Palette von Leistungs- und Lebensdauertests über Umwelttests bis hin zu Sicherheits- und Missbrauchstests für Hybrid- und Elektrofahrzeuge angeboten.

FOGTEC hat für mehr als 30 Klimakammern eine Hochdruckwassernebelanlage entwickelt und installiert diese derzeit. Außerdem werden vier brandschutztechnisch voneinander getrennte Batterielager abgesichert, die ebenfalls durch ein FOGTEC-Hochdruckwassernebel-System geschützt werden.

Besondere Herausforderungen stellen die Komplexität der Klimakammern sowie die hohe Energiedichte der gelagerten Lithium-Ionen-Batterien dar. Hierzu werden spezielle und neu entwickelte Düsentypen verwendet, welche aus dem Forschungsprojekt SUVEREN hervorgehen.


Stadler U-Bahn Berlin mit FOGTEC Rauchansaugsystem

Stadler konnte sich in einer der größten Ausschreibungen Europas für die Lieferung von bis zu 1.500 Wagen vom Typ J/JK für die Berliner Verkehrsbetriebe durchsetzen. Besonderes Augenmerk wurde in diesem Projekt auf die Instandhaltbarkeit und die Lebenszykluskosten gesetzt und umso mehr freuen wir uns, dass sich für ein FOGTEC Rauchansaugsystem entschieden wurde. Mit dem RAS 7532 setzt FOGTEC neue Maßstäbe in Bezug auf Anwenderfreundlichkeit und Performance und stellt eine sehr gute Basis für den Betrieb von 40 Jahren dar. Die ersten Fahrzeuge sollen bereits 2022 fertig gestellt werden.

UBahn_berlin_Stadler


Aus unserem Newsletter im März 2021:

Realbrandversuche für die Los Angeles Metro erfolgreich durchgeführt

Die Los Angeles Metro hat eine neue Flotte von U-Bahn-Zügen für die Red und Purple Line bestellt. Diese neuen U-Bahn-Wagen werden mit einem Branderkennungs- und Brandbekämpfungssystem von FOGTEC ausgestattet, das auf den neuesten Entwicklungen der 5000er-Serie und den bekannten Hochdruck-Wassernebellösungen von FOGTEC basiert.

Um die Wirksamkeit der Brandbekämpfung zu validieren, wurde ein Teil des U-Bahn-Wagens als maßstabsgetreues Modell auf dem Brandversuchsgelände in Deutschland nachgebaut und die Brandversuche nach den ARGE-Richtlinien erfolgreich durchgeführt. Es wurden acht spezifizierte Tests zur Nachweisführung durchgeführt, um verschiedene Brand- und Unterdrückungsszenarien abzudecken, so gemäß ARGE auch Testszenarien mit gepackten und entzündeten Reisetaschen. Das FOGTEC-Wassernebelsystem wurde dabei nach einer Vorbrennzeit von einer Minute aktiviert.

In den Brandversuchen wurde nachgewiesen, dass der FOGTEC-Wassernebel das Feuer erfolgreich unterdrückt, indem er die Wärmestrahlung in unmittelbarer Nähe des Feuers reduziert, die Ausbreitung des Brandes verhindert und somit den Aufenthalt von Passagieren im Umfeld ermöglicht bis der Zug die nächste Evakuierungsmöglichkeit erreicht hat.

Die HR4000-Züge der LA Metro sind die ersten neuen U-Bahn-Fahrzeuge überhaupt in den USA, die zum Schutz der Fahrgäste mit einem Wassernebelsystem ausgestattet werden.


Bahá’í-Weltzentrum in Akkon, Israel

Die Gärten der Bahá’í in Haifa und Akkon gehören seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe und stehen Pilgern und Besuchern aus aller Welt offen. Im Bahá’í -Weltzentrum befindet sich eine Vielzahl von heiligen Stätten der Anhänger des Bahaitums, einer im 19. Jahrhundert entstandenen Religion basierend auf den Lehren des Bahāʾullāh.

Eine dieser Stätten ist das „Bahá’í World Centre Building“ in Akkon. Um die historische Struktur dieses Gebäudes aus dem späten 19. Jahrhundert zu erhalten und zu schützen, entschied sich der Kunde, die komplette Elektrik zu erneuern sowie ein Brandschutzsystem zu installieren.

Der hölzerne Dachstuhl, das erste Stockwerk sowie die Lagerräume im Erdgeschoss werden durch ein FOGTEC-Wassernebelsystem geschützt. Das Pumpensystem wurde in einem kleinen Raum installiert, in den es sich perfekt einfügt.

Bahai World Center


Aus unserem Newsletter im Februar 2021:

Umfangreiche Sanierung der Versorgungstunnel an der Uniklinik Frankfurt

Uniklinik FFM

Das Universitätsklinikum Frankfurt investiert in eine sichere, nachhaltige und umweltfreundliche Zukunft!

Das zu sanierende Tunnelsystem erstreckt sich über eine Gesamtlänge von ca. 180 Metern. Durch Abdichtungs- und Wärmedämmmaßnahmen sowie die Erneuerung der technischen Gebäudeausrüstung wird die Energieeffizienz verbessert, und durch brandschutztechnische Sanierungen wird die Sicherheit sowohl für das Klinikpersonal, als auch für die Patientinnen und Patienten erhöht.

Hierzu hat FOGTEC für Teilbereiche eine Hochdruck-Wassernebel-Brandbekämpfungsanlage geplant, die durch den sehr niedrigen Wasserbedarf sowie eine lange Lebensdauer ebenfalls zur Verbesserung der Nachhaltigkeit beiträgt. Eine besondere Herausforderung stellt die derzeitige Montage im laufenden Klinikbetrieb mit Waren- und Personalverkehr dar, die FOGTEC durch langjährige Erfahrung in ähnlichen Projekten auch unter Einhaltung der aktuellen, strengen Hygienebestimmungen sicherstellen kann.


Brandmeldesysteme für indische Reisezugwagen im neuen Design

Die indische Eisenbahngesellschaft (Indian Railways) hat vor kurzem ihre ersten Züge mit den sogenannten „AC 3-tier economy class coaches“ eingeführt, die vom Ministerium als "Synonym für das günstigste und beste klimatisierte Reisen der Welt" angepriesen werden.

Viele Innovationen, wie ein verbessertes Design der Sitze und Tische, wurden in die neuen Wagen integriert. Weiterhin wurde die bisher an Bord installierte elektrische Hochspannungsschaltanlage wurde unter das Untergestell verlegt, wodurch die Fahrgastkapazität durch die Einführung von 11 zusätzlichen Schlafplätzen erhöht werden konnte. Auch der Brandschutz wurde verbessert, da die Materialien dem Weltstandard EN45545-2 HL3 entsprechen und somit die hohen Anforderungen der neuen Brandschutznorm erfüllt werden.

FOGTEC India hat zusammen mit seinen lokalen Partnern das Brandmeldesystem gemäß der RDSO-Spezifikation, basierend auf FOGTECs vollständig nach EN 50155 zugelassenen Rauchansaugsystem 7532, auf dem ersten Versuchswagen installiert. Weitere 248 solcher Wagen sind im laufenden und nächsten Geschäftsjahr geplant. Die Implementierung eines Brandmeldesystems in Reisezügen bietet Sicherheit für Fahrgäste und Personal und gewährleistet die Betriebskontinuität.

Die Basis für diesen Auftrag bildet der erfolgreiche Abschluss der kompletten Zulassungsprozesse für FOGTECs Brandmeldesystem gemäß der neuesten Revision der RDSO-Spezifikation durch die indische Eisenbahnbehörde.

Indian Railways


Aus unserem Newsletter im Januar 2021:

FOGTEC Pick-Up bei der Berliner Feuerwehr

Berliner-Feuerwehr

Die größte Feuerwehr Deutschlands erprobt und bedient die FOGTEC-Löschtechnik für den mobilen Einsatz.

FOGTEC hat den Brandmeisteranwärtern der Berliner Feuerwehr in Form einer Präsentation sowie einer Live-Vorführung mit unserem Pick-Up einen ersten Überblick über die Brandbekämpfung mit Hochdruckwassernebel verschafft.

Das Fahrzeug verfügt über eine Wassernebel- und Schaumpumpeneinheit kombiniert mit einem 500 l Wassertank. Durch die für verschiedene Brandverhalten entwickelte Wassernebel-Pistole (FOGGUN) lassen sich verschiedenste Arten von Löschnebel und Sprühbildern erzeugen. Des Weiteren kann ein besonders hochwertiger und umweltfreundlicher Schwerschaum für spezielle Brände per Knopfdruck beigemischt werden. Bis zu zwei FOGGUN Löschpistolen mit verschiedenen Strahlarten können gleichzeitig betrieben werden.

Die angehenden Feuerwehrleute erlernen während der ersten 1,5-jährigen handwerklich-technischen Grundausbildung an der Schule unter anderem ein Modul der Anlagentechnik, so dass sich auch der fachgerechte Umgang mit Hochdruckwassernebel-Anlagen in der Ausbildung wiederfindet.


Wassernebelsystem für preisgekrönte australische Züge

Das regionale Schienennetz in Victoria, Australien, wird mit 18 neuen VLocity-Zügen von Bombardier ausgestattet. Für diese Züge wird ein FOGTEC-System als Schutz in den Catering-Bereichen eingesetzt, das auf dem bekannten Hochdruck-Wassernebelsystem von FOGTEC basiert. Die Züge sind eine Mischung aus Breit- und Normalspurfahrzeugen, wodurch erstmalig VLocity Züge auf Normalgleisen durch Viktoria verkehren. Das neue Design der Normalspurfahrzeuge beinhaltet bequeme Sitze für die Langstrecke, eingebaute USB-Ladegeräte, sechs Gepäckablagen und eine Gepäckaufbewahrung über Kopf, eine moderne Verpflegungseinrichtung und sechs Rollstuhlplätze mit Begleitsitzen in unmittelbarer Nähe.

Die VLocity-Plattform von Bombardier wurde durch GOOD DESIGN® in den Kategorien Automotive und Transport für die beste Innenausstattung und einer Gesamtauszeichnung in Gold ausgezeichnet.

Rail Station Australia


Schutz des zweiten Pudong-Archivs in Shanghai

Shanghai_Skyline_123rf_

Nach erfolgreichem Betrieb des FOGTEC-Systems zum Schutz des ersten Pudong-Archivgebäudes seit dem Jahr 2005, hat FOGTEC den Auftrag erhalten auch für weitere Archivgebäude ein FOGTEC Wassernebelsystem zu installieren. Das Shanghai Pudong Archiv beinhaltet moderne, multifunktionale Räumlichkeiten, die die Geschichte des Stadtteils Pudong umfassend dokumentieren. Es enthält offene Ausstellungsräume, in denen ausgewählte Themen zur Stadtgeschichte und -entwicklung der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Neben dem Archivbereich selbst, werden einige elektrische Geräteräume sowie der Kontrollraum geschützt. Der Archiv-Betreiber hat sich für die FOGTEC-Wassernebel-Technologie entschieden, da sie einen optimalen Brandschutz bei geringstem Wassereinsatz gewährleistet. Hierdurch wird nicht nur das Feuer im Brandfall effektiv bekämpft, sondern auch Wasserschäden an sensiblen Objekten wie Büchern, Dokumenten und Schriftsätzen auf ein Mindestmaß reduziert.